Live Painting for Yves Saint Laurent – Wahnsinn in Rottönen

Falls ich eines Tages vor der Himmelspforte stehe und falls mich der Türsteher fragt, in welcher Loge ich die nächste Ewigkeit verbringen möchte, dann hätte ich durchaus einige Kandidaten.

Live Painting for Yves Saint Laurent

Einer von ihnen wäre der großartige Yves Saint Laurent. Und nicht nur, weil ich mir sicher bin, dass er auch in der Himmelsloge wenig redet; ich möchte mit ihm für den Rest aller Zeiten einfach zeichnen und zeichnen und zeichnen. So oder so ähnlich waren meine Gedanken, als ich auf der Bühne stand mit all meinen Farben, mit der schier unendlich groß scheinenden Leinwand vor mir und dem Publikum hinter mir.

Ich habe vor den Auftritten (es waren insgesamt vier) im Hotel, im Auto, in der Garderobe stundenlang nichts anderes getan, als in den Büchern von YSL zu blättern, Skizzen, Entwürfe und fertige Modelle, die so machtvoll und gleichzeitig so unendlich zerbrechlich wirken.

Es war schon eine gewisse Ehrfurcht in mir, als ich endlich gemalt habe – was für eine Ehre! Was für ein Wunder, dass ich das darf!

Live Painting – acht Minuten

Ganze acht Minuten hatte ich Zeit – acht Minuten komprimierter Wahnsinn in Rottönen; das ist Action Painting pur und ohne Kontrolle, ein bodenloses Nichts in Pink und Orange.

Eigentlich kann man solche Ereignisse gar nicht mit Worten beschreiben, die Buchstaben könnten vielleicht mit ihrer praktischen Behäbigkeit all das entzaubern, aber genau dies sind die Geschichten, die man erzählen MUSS! Weil sie Sinn geben, weil sie zeigen, dass es noch viel mehr gibt, als all die Banalitäten, die unser aller Alltag bestimmen. Und ja, sie machen vielleicht sogar etwas Hoffnung, vielleicht gibt es wirklich dieses himmlische Atelier – irgendwann, irgendwo…..

Aber bis dahin werde ich noch viel Farbe verbrauchen, so ganz und gar irdisch auf Leinwand malen und vielleicht die eine oder andere Geschichte erzählen…….

Danke Yves Saint Laurent für die unglaubliche Inspiration, den Mut und die Kraft – ich bin sicher, Du warst dabei!

Von |2015-03-19T17:59:00+00:00Februar 25th, 2012|Action Painting, Kunst|2 Kommentare

2 Comments

  1. Lo 31. Januar 2012 um 18:50 Uhr - Antworten

    Liebe Etelka!

    Das ist ja wirklich der Waahnsinn! Wie kam es denn dazu? Toll! 8 min auf einer Bühne mit Pinsel und Leinwand….unglaublich! Unglaublich mutig! Toll! Gab es davor oder danach noch einen Catwalk? Wie sind die grad auf Dich gekommen? Gibt es ein Filmchen? Hattest Du Musik dazu? Fragen über Fragen!

    Tief beeindruckt
    die Lo

  2. Charis 17. Mai 2012 um 11:33 Uhr - Antworten

    Tolle Farben!
    Es ist die Begeisterung im Gesicht, die eine Einheit bildet mit dem was entsteht. Macht einfach Spaß anzuschauen!
    Der Mut sowas zu wagen gefällt mir sehr.
    Ich wünsche weiter ganz viel Erfolg!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Translate »