Bildverkauf oder wann ist ein Bild ein Bild?

/, Zeichnen/Bildverkauf oder wann ist ein Bild ein Bild?

Mit den Triaden hat es eigentlich angefangen; ich habe das erste mal seit drei Jahren die Kisten mit den Zeichnungen geöffnet.

Bildverkauf – Triaden

Nein, sie haben absolut nichts mit einer allseits bekannten und gefürchteten kriminellen Organisation in Asien zu tun.

Das Wort fiel mir lediglich ein, weil ich jeweils drei Zeichnungen gleichzeitig in Arbeit hatte.

Die meisten Zeichnungen habe ich wenigstens fotografiert, bevor sie in den Kisten verschwunden sind und weil sie mir in ihrer Gefangenschaft so Leid taten, habe ich sie immer wieder bei FB gepostet, damit sie wenigstens gesehen werden. So auch vor etwa einer Woche und prompt bekam ich eine Message von einer FB Freundin, in der sie ganz begeistert gefragt hat, was das Bild denn kosten soll.

Ich war erst verblüfft, denn die Zeichnungen sind ja bis dahin lediglich eine Art Rückzugsort für mich gewesen und ich hatte nie daran gedacht, sie irgendwann mal zu verkaufen. Also schrieb ich ihr, dass ich es nicht verkaufe und bot ihr aber auch gleich an, dass sie das Bild gerne runterladen und ausdrucken kann.

Ihre Antwort klingt mir jetzt noch im Ohr: „Wieeeeee? Du machst sie und gibst sie nicht her?“. Mit diesen Fragezeichen hat sie eine ganze Lawine an weiteren Fragen ausgelöst, die ich mir selbst stellen musste. Habe ich das Recht diese Bilder einzusperren? Wozu mache ich sie überhaupt, wenn ich sie in Kisten gefangen halte?

Bildverkauf – Ja oder nein oder jein?

Generell war ich schon immer der Meinung, dass Bilder erst dann zu Bildern werden, wenn sie jemanden gefunden haben, mit dem sie leben dürfen. Solange ein Bild niemanden hat, mit dem es sprechen kann, ist es nicht mehr, als ein Stück Papier, oder eine Leinwand mit etwas Farbe drauf.

So habe ich immer gedacht und mich entsprechend diesem Grundsatz über etliche Jahrzehnte hinweg von allen Bildern gerne getrennt. Der Bildverkauf hat nicht nur meine Materielle Existenz abgesichert, sondern sorgte auch immer wieder für Motivationsschübe.

Das galt aber scheinbar nicht für die Zeichnungen, bis die Daniela mir diese Fragen gestellt hat. Drei Tage später habe ich ihr gedankt und geschrieben, dass ich sie nun doch verkaufe. Das erste Bilderpaket geht also nach Wien zu Daniela und ich kann ihr gar nicht genug dafür danken, dass sie den Knoten endlich hat platzen lassen!

Eine Auswahl der Triaden finden Sie im Portfolio >>

Von | 2015-03-29T10:36:51+00:00 November 5th, 2013|Kunst, Zeichnen|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Translate »