Teambuilding malen

Teambuilding malen

Teambuilding malen, spielen und einfach sein – raus aus dem Anzug und rein in den Blaumann! 

BUNT gewinnt!

Wer mich und meinen Alltag kennt, der weiß, dass ich mich am wohlsten fühle, wenn ich Arbeitskleidung trage. Am liebsten aber trage ich die Blaumänner und ja, es sind die selben, die auch die TeilnehmerInnen beim Teambuilding tragen. Welche Wirkung dieses „Verkleiden“ hat, erlebe ich nicht nur bei mir selbst, auch bei den Workshop TeilnehmerInnen sehe ich jedes mal, wie der Zauber des Blaumanns sich entfaltet und plötzlich etwas verschmitzt-kindliches in die Gesichter meiner „MitkünstlerInnen“ erstrahlen lässt. Dieses Phänomen gehört zu den kleinen Wundern, die ich in all den Jahren, in denen ich bereits Workshops mache, immer wieder erleben darf.

Künstlerkluft

Damit beginnt eigentlich schon das Teambuilding, denn nicht nur, dass schon während des Ankleidens die ersten Kicherer durch den Raum flöten, nein, plötzlich sehen alle gleich aus und es ist völlig egal, welche Position sie in dem Unternehmen inne haben, oder welche Rolle sie in ihrem Team spielen. Mit dem Überziehen des Blaumanns, geben die TeilnehmerInnen ihre Alltagsidentität zumindest kurzfristig sozusagen an der Garderobe ab und schlüpfen für einige Stunden in die Rolle des Künstlers.

Man sollte annehmen, dass das nicht so einfach gehen kann, denn wer ein Fußbaltrikot überzieht ist ja auch noch lange kein Fußballer, oder? Doch, das ist er. Zumindest im Herzen.

Und ist das nicht das Wichtigste überhaupt? Mit dem ganzen Herzen etwas tun, oder sogar nur dabei zuzuschauen, wenn der Lieblingsclub, dem Gegner so richtig einheizt, daraus wird doch erst ein erinnerungswertes Erlebnis und erst dann kann man sagen:“Ich war dabei!“

Menscheln

Teambuilding auf einen einfachen und unwissenschaftlichen Nenner gebracht ist doch im Wesentlichen nicht sehr viel mehr (aber auch sicher nicht weniger!), als ein alle verbindendes Gruppenerlebnis. Und das beginnt bei mir mit dem Überziehen der Blaumänner. Plötzlich sind wir alle Künstler und arbeiten am selben Projekt und das Alleschönste ist: im Blaumann kann man nicht nur malen, nein, im Blaumann kann man so wundervoll „menscheln“.

Einfach miteinander sein (mit Betonung auf ‚einfach‘), ohne Vorbehalte aufeinander zugehen, die routinierten Rollen loslassen, das ist es doch worum es im Teambuilding geht. Und der Blaumann macht´s!

2015-02-24T09:14:37+00:00

Leave A Comment